Vermessungsübung mit einem Tachymeter

Life on Mars

Im Wintersemester 2023/24 entwickelten Studierende der Geovisualisierung an der THWS ein Augmented-Reality-Display für virtuelle Mars-Missionen. Unter der Leitung von Dozent Stefan Sauer und mit Unterstützung von Expertinnen und Experten wie Marina Konstantatou von Foster + Partners, Leonie Bensch vom DLR und Philipp Roth von Stoll von Gáti, nutzten die Studierenden reale Geodaten des Mars, um eine realistische Umgebung zu erschaffen. Das Herzstück der Anwendung ist ein Head-up-Display, das Astronauten reale, lebenswichtige Daten wie Puls, Sauerstoff-Sättigung und Umgebungsinformationen vom angeschlossenen Arduino liefert.

Die Studierenden arbeiteten in Teams an einer gemeinsamen Lösung und lernten unterschiedliche Aspekte der Anwendungsentwicklung kennen.  Obwohl die Aufgabe technische Herausforderungen mit sich brachte, war die größte Hürde die Zusammenarbeit von 14 Studierenden mit unterschiedlichen Ansichten und Arbeitsweisen an einem gemeinsamen Projekt. Im agilen Projektmanagement meisterten Sie diese Aufgabe und erzielten ein sehenswertes Ergebnis, das von den Projektpartner*innen Respekt und Anerkennung erhielt.

Phillip Roth, Marina Konstantatou und Leonie Bensch sehen das Potenzial solcher Anwendungen für zukünftige Mond- und Mars-Missionen. Sie zeigen sich beeindruckt von der Umsetzung und schlagen sogar weitere Funktionen wie Voice Control oder Hinderniserkennung vor. Wir freuen uns auf weitere Kooperationen und Forschungsprojekte mit dem DLR, Foster und Partner  und Stoll von Gáti.

Plakat zum Projekt

THWS News: https://www.thws.de/service/news-presse/pressemeldungen/thema/dem-mars-einen-schritt-naeher/
Geovisualisierung.com: https://geovisualisierung.com/2024/02/16/life-on-mars/

   

Astronaut Julian auf dem Mars
Untersuchen von Gesteinsproben
Virtuelle Siedlung auf dem Mars
Willkommen auf dem Mars

Video zum Projekt